Hirsch Brauerei

Hirsch Brauerei


HIRSCHUNDDEINBIER

Hirsch Brauerei

HIRSCHUNDDEINBIER

Wir sind stolz auf unser Sortiment:

Sortiment

Drei Weisheiten vom handwerklichen Bierbrauen

Honer Lemke Hepfer
Honer Lemke Hepfer

Bier braucht Heimat

Für un­se­re Bier­spe­zia­li­tä­ten ver­wen­den wir erst­klas­si­ge, aus­schlie­ß­lich hei­mi­sche Roh­stof­fe. Dabei ach­ten wir ins­be­son­de­re auf eine um­welt­scho­nen­de und um­welt­ver­träg­li­che Her­kunft und Pro­duk­ti­on. Wir über­neh­men Ver­ant­wor­tung für un­se­re le­bens- und lie­bens­wer­te Re­gi­on, pfle­gen gerne per­sön­li­che Kon­tak­te, set­zen uns für den Tou­ris­mus im Do­nau-Berg­land ein und en­ga­gie­ren uns in der Re­gi­on im Spon­so­ring von Kul­tur und Sport.

 

Bier braucht Zeit

Schlie­ß­lich wol­len auch Sie Bier am liebs­ten in Ruhe und im Krei­se net­ter Men­schen ge­nie­ßen - und auch un­se­re Bier­he­fe, ob un­ter- oder ober­gä­rig, liebt keine Hek­tik. Lässt man sie in Ruhe ar­bei­ten, stim­men beim Bier die in­ne­ren Werte. Bei der an­schlie­ßen­den La­ge­rung in den Tie­fen un­se­rer Braue­rei ent­fal­tet unser Bier dann sei­nen wah­ren und ein­zig­ar­ti­gen Cha­rak­ter.

 

Bier braucht Charakter

Dafür steht die Hirsch-Braue­rei seit Ge­ne­ra­tio­nen - mit ihren Chefs und allen Mit­ar­bei­tern.

Sie sind es, die am Ende aus un­se­ren Kes­seln le­cke­re Bier­spe­zia­li­tä­ten zau­bern und dafür Sorge tra­gen, dass Sie diese stets frisch und in al­ler­bes­ter Qua­li­tät ge­nie­ßen kön­nen.

 

Sto­ßen Sie mit uns dar­auf an!

 

1782 - Wie alles begann

 

Tradition

Die Ge­schich­te der Hirsch-Braue­rei geht zu­rück bis ins Jahr 1782.

 

Da­mals be­schlos­sen un­se­re Vor­fah­ren, aus der Wurm­lin­ger Schild­wirt­schaft „Zum Hir­schen“ eine wasch­ech­te Wirts­haus­braue­rei zu ma­chen.

 

Eine gute Ent­schei­dung, wie sich über die Jahre her­aus­stell­te. Denn mit viel Fleiß, zu­kunfts­ori­en­tier­tem Den­ken und einem kon­stant hohen Qua­li­tätsstan­dard bei un­se­ren Pro­duk­ten ist es ge­lun­gen, aus der klei­nen ört­li­chen Braue­rei ein leis­tungs­star­kes, mit­tel­stän­di­sches Un­ter­neh­men zu ma­chen: Die Hirsch-Braue­rei Wurm­lin­gen.

 

Familie

Einer un­se­rer Er­folgs­fak­to­ren: Seit ihrer Grün­dung ist die Braue­rei in Fa­mi­li­en­be­sitz. Und alle Ge­ne­ra­tio­nen haben eines Ge­mein­sam. Sie haben die Braue­rei als ihr Le­bens­werk be­grif­fen und alles un­ter­nom­men, um die Wei­chen für die nach­fol­gen­de Ge­ne­ra­ti­on und damit für eine er­folg­rei­che Zu­kunft zu stel­len.

 

Werte

Immer mit Blick auf un­se­re drei wich­tigs­ten Werte – Tra­di­ti­on, Hand­werk und Re­gio­na­li­tät. Des­halb mo­der­ni­sie­ren wir zwar stän­dig un­se­re Tech­nik, aber nie­mals un­se­ren An­spruch.

Wir brau­en aus­ge­zeich­ne­te Biere in der Re­gi­on für die Re­gi­on. Und das schon seit über zwei Jahr­hun­der­ten.

 

 

 

1782

Lud­wig Aeble grün­det die Braue­rei, um den Bier-Be­darf der Schild­wirt­schaft „Zum Hir­schen“ zu de­cken.

 

 

1861

Josef Zepf ist neuer Ei­gen­tü­mer.

 

 

1865

Hein­rich Zepf über­nimmt die Braue­rei und be­ginnt, Bier nach „aus­wärts“ zu lie­fern.

 

 

1897

Fanny Zepf hei­ra­tet den aus Spaichin­gen stam­men­den Brau­meis­ter Hein­rich Honer. Im sel­ben Jahr über­nimmt Hein­rich Honer die Braue­rei von sei­nem Schwie­ger­va­ter.

 

 

1900

Im Ge­burts­jahr von Au­gust Honer gibt es in Tutt­lin­gen 30 Braue­rei­en, in Wurm­lin­gen sind es fünf.

 

 

1936

Au­gust Honer hei­ra­tet Fanny Teu­fel und über­nimmt die Braue­rei.

 

1960

Rai­ner Honer (Sohn von Au­gust und Fanny) über­nimmt die Ge­schäfts­füh­rung.

 

2006

Die Hirsch-Bier­welt ent­steht.

 

 

2009

Gabi Lemke (geb. Honer) tritt in die Ge­schäfts­lei­tung ein.

 

Unsere Rohstoffe aus der Region

 

Reinheitsgebot

Gers­te, Hop­fen, Was­ser und Hefe: Mehr braucht es nicht, um ein gutes Bier nach dem deut­schen Rein­heits­ge­bot von 1516 zu brau­en. Das gilt auch für uns. Und doch sind es genau diese Zu­ta­ten, die den be­son­de­ren, ein­zig­ar­ti­gen Ge­schmack der Hirsch-Bier­spe­zia­li­tä­ten aus­ma­chen. Des­halb ist es für uns auch so wich­tig, für un­se­re Biere nur Roh­stof­fe von al­ler­bes­ter Qua­li­tät zu ver­wen­den. Qua­li­tät ist für uns Ver­trau­ens­sa­che.

 

Verantwortung

Wir ken­nen un­se­re Lie­fe­ran­ten und wir wis­sen genau, wo und wie un­se­re Roh­stof­fe pro­du­ziert wer­den. Nicht zu­letzt auch, weil sie alle aus un­mit­tel­ba­rer Nähe kom­men.

 

Den kür­zes­ten Trans­port­weg legt dabei unser kris­tall­kla­res Brau­was­ser zu­rück. Die Quel­le, einst von einem Mönch aus Ne­res­heim mit sei­ner Wün­schel­ru­te ent­deckt, spru­delt di­rekt unter un­se­rer Braue­rei.
Auch die Hefe hat es nicht weit. Schon vor vie­len Jah­ren haben wir damit an­ge­fan­gen, sie selbst zu züch­ten - mit hoch­mo­der­ner Tech­nik bei uns im Haus.
Nur unser Hop­fen muss eine Stre­cke von rund 80 Ki­lo­me­tern zu­rück­le­gen. Doch könn­ten wir uns für un­se­re Biere auch wirk­lich kei­nen bes­se­ren vor­stel­len, als den über­ra­gen­den Tett­nan­ger Aro­mahop­fen.

 

Heimat

Und damit be­stä­tigt sich aus un­se­rer Sicht eines immer wie­der: Wir brau­en in der Re­gi­on für die Re­gi­on. Und dar­über hin­aus für alle, die unser Bier lie­ben.

 

Rainer Honer

 

Gabriele Lemke

 

Hubert Hepfer

Brauereigasthof

"Herein spaziert"

heißt es im Brauerei-Gasthof

Gern empfangen wir Sie in unserem Brauereigasthof bei Gemütlichkeit, gutem Essen und unserer bewährten Bierauswahl. Genießen Sie unser Ambiente:

Impressionen

der Hirsch Brauerei

Kronkorken

Hirsch-Braue­rei Honer GmbH & Co.​KG

Fried­rich­stra­ße 34, 78573 Wurm­lin­gen, Tel. 07461 - 942 - 0, Fax 07461 - 942 - 150

info@hirschbrauerei.de, www.​hirschbrauerei.​de